Ihr ZTitel
Zweirad-Harder

Export in die Schweiz - Wir helfen Ihnen!

EXPORT? Wie geht das?

Sie möchten von der Mehrwertsteuerrückerstattung profitieren, fürchten aber einen Berg an Bürokratie und Rennerei?

Wir haben umfassende Erfahrung beim Export in die Schweiz und organisieren den Ablauf so einfach und stressfrei wie möglich. 

Wir erstellen für Sie alle erforderlichen Papiere/ Formalitäten für Zoll und Strassenverkehrsamt:

COC Papier/ EG Übereinstimmungsdokument

Einfuhr und Ausfuhrpapiere mit Gestellung ausserhalb Amtsplatz

13.20 Formular

Ursprungszeugnis, wenn nach Zollregularien möglich

ausgefülltes und unterschriebenes Garantieheft und Übergabezertifikat

Wir besprechen mit Ihnen den Transport/ die Heimfahrt des Fahrzeugs. 

> aufladen, selber fahren, Tagesschild, int. Ausfuhrschild etc.

Die Abnahme bei der MFK Stelle geht problemlos von statten. 

Gerne können Sie vor dem Kauf eine Probefahrt vereinbaren und selbstverständlich weisen wir Sie gründlich bei der Übergabe ins Fahrzeug ein.

Zubehör kann mit exportiert werden.

Und....Sie bezahlen bei uns den Kaufpreis netto, ohne die Deutsche Mwst.  

Sprechen Sie uns an! Wir beraten Sie gerne und umfassend!

ACHTUNG!

Wir distanzieren uns vollständig von den Inhalten der Homepages : vespa-konstanz und vespa-lovers. 

Informieren Sie sich unbedingt vor dem Kauf von Fahrzeugen im Internet über eine schriftliche Zusicherung eines ausgefüllten und vor allem unterschriebenen Garantieheftes und Übergabezertifikates. Sonst wird jede Garantie von Seiten Vespa/ des Herstellers abgelehnt. Nur ein authorisierter Vespa Vertragshändler wie wir es sind, darf und kann diese Dokumente liefern und unterschreiben. Lesen Sie das Impressum.   

Nähere Informationen bekommen Sie am besten  

per mail: info@zweirad-harder.de  

oder telefonisch: +49(0)7531 77105.

Wir erstellen Ihnen eine ausführliche Offerte, gerne auch mit Ihrem Wunschzubehör!  

Ausfuhrschein ja oder nein?

Ab 1.1.2020 gilt die Bagatellgrenze: ab € 50,01 ist ein Ausfuhrschein möglich.

Alles was man "anziehen " kann bekommt also einen Ausfuhrschein. Z..B. Helme, Jacken, Handschuhe, Nierengurte usw.

Regularien für Fahrzeuge/ Service/ Reparaturen:

>Ersatzteile zum Anbau an ein Fahrzeug sind von der Mehrwertsteuerrückerstattung

ausgeschlossen. §6 USTG . D.H. wenn Sie ein Ersatzteil kaufen und es mitnehmen gibt es keinen Ausfuhrschein.

Ein Ausfuhrschein ist möglich bei allen Reparaturen, Anbauten und Services, auch bei Verschleißteilen, bei denen das Fahrzeug zum Zwecke der Reparatur eingeführt wird (Termin oder Kostenvoranschlag notwendig).

Die benötigten Teile müssen fest mit dem Fahrzeug verbunden werden.(z.B. abklipsbare Navis: nein)

Ausgeschlossen sind reine Ölwechsel als Ausnahme

Wenn das FZ maßgeblich verändert wird, z.B. Motortuning, muss dies vorab beim deutschen Zoll angemeldet werden.

Inspektionen und andere Reparaturen können gleichzeitig erfolgen, 2 Aufträge sind nur notwendig wenn netto sfr 300,00 überschritten werden, wegen der Zollfreigrenze. Dann müssen die Reparaturen aber auch an 2 unterschiedlichen Tagen erfolgen.

Ist das FZ auf der Durchreise oder hat hier einen Unfall gilt die Regel:

Material über 50 % des Rechnungsbetrages ist eine Warenlieferung und MWST pflichtig     

( Stand 11/18 Hr. Ludescher)